© 2017 Unterfricktalischer Kavalleriverein

Patrouillenritt 17. Juni 2018

Rangliste PR 2018

Impressionen des diesjährigen Patrouillenritt

Patrouillenritt 2017

Am 18. Juni 2017 fand unser traditioneller und bereits der 22. PR in Möhlin unter der Leitung von Lilian Schneider und Ihrem Team statt - und dieses Mal, kaum zu glauben, bei absoluten Hitzetemperaturen - kein Tropfen regen, keine Wolke – Sonnenschein pur von früh morgens bis spät abends!

Rund 30 Patrouillen waren dieses Jahr am Start. Seit längerem war ich nicht mehr dabei und dieses Jahr hat es endlich mal wieder geklappt. Meine Kollegin Silvia reiste von etwas weiter her nach Möhlin und nach kurzer Begrüssung ging es dann eigentlich auch schon los. Wir starteten am Posten 1 mit einer tollen Runde und konnten bereits hier fast die volle Punktzahl ergattern – Silvia, der Strumpf auf deinem Kopf mit dem Tennisball stand dir vorzüglich! Weiter ging es und wir ritten zum Posten zwei wo bereits die nächste Geschicklichkeits-Akrobatik auf uns wartete. Während Silvia mit Löffel und Ball plus Stütchen Daisy ihre Runde drehte durfte ich mit Esbado und dem Moonhopper um die Wette hüpfen. Etwas ausser Puste ging es wieder aufs Pferd und weiter Richtung Rhein wo Posten 3 zu finden war. Getränke erraten – pure Freude kam bei uns auf. Was ich aber zu 100% unterscheiden konnte war Cola und Cola Zero, so etwas Gruseliges wie Cola Zero bleibt mir ein Rätsel. Alles andere konnten wir erstaunlicherweise auch identifizieren – bis auf eines und daher gab es auch hier tolle neun Punkte für uns. Am Rhein entlang war es herrlich, erstaunlicherweise waren die Stechviecher nicht so unterwegs daher waren auch unsere Pferde ziemlich entspannt. Am Posten vier wurde mir kurz übel, es kamen Fragen über Gott und die Welt und mein Fensterplatz in der Schule hat sich hier leider nicht sonderlich ausbezahlt – dafür glänzte Silvia mit all ihrem Wissen und konnte uns sage und schreibe 10 Punkte ergattern (ich gebe es zu, 3-4 Antworten wusste ich auch J). Freudig ging es weiter und unterwegs mussten wir ja noch diverse Dinge fotografieren wie z.B. eine Blume, einen Ameisenhaufen, einen Vogel, eine Kastanie – dir Krönung war eigentlich das Selfie welches wir mit fremden Personen machen mussten. Aber auch das haben wir natürlich souverän hinbekommen. 

Posten 5 ging es dann um handwerkliches Geschick – mit verbunden Auen Bandagieren und Flechten wie auch Schrauben nach Grösse sortieren, alles kein Problem für uns (einmal den Kopf bandagiert statt die Beine oder wie ging das nochmals?).

Die Hälfte des Rittes war geschafft und wir gondelnden zum Posten Nr. 6 wo uns dann eine tolle Tanzübung erwartete. Einer hörte Musik über die Kopfhörer und der andere muss anhand des Tanzes erraten welcher Song gerade läuft. Blöd wenn man den Song im Kopfhörer erkennt aber den Tanz dazu nicht kann. Danke Magarena, Gangnam Style, Walzer und Co. Hier konnten wir dann doch nette 6 Punkte einfahren.

Weiter ging es und Posten 7 hat uns bereits erwartet. Da kam Aktion auf – Wassertransport! Ein Paar musste Wasser in den Behälter auffüllen, aufs Pferd aufsteigen und diesen von A nach B transportieren – das andere Paar musste dann mit dem Pferd an der einen Hand und dem Wasser in der anderen Hand von Holzbalken zu Holzbalken hüpfen plus das Wasser wieder abschütten – das ganze wiederholte sich bis der Eimer voll war und die Zeitvorgabe war glaube ich 60 Sekunden. Ein riesen Gaudi hatten wir da, den Esbado hat das Spiel zackig erkannt und er wartete nur darauf bis ich wieder im Sattel sass 3,2,1 und los ging die runde Fahrt im Galopp von A nach B. Auch hier haben wir es geschafft mit 10 Punkten zu glänzen. Etwas ausser Puste ging es dann weiter und plötzlich viel mir ein wo ich einen Ameisenhaufen finden würde, kurz Planänderung für unser Foto und anschliessend ging es dann weiter Richtung Burstel. Auf dem Weg war dann noch der Posten 8 – wieder ein Posten wo ich hoffnungslos verloren gewesen wäre ohne Silvia. Giftpflanzen, eigentlich weiss jeder das diese schon fast ein Pflichtposten ist an jedem Patrouillenritt, manche lernen es nie J

Silvia gab Vollgas und sahnte uns 9 Punkte ab – unglaublich, da kam alles wie aus der Pistole geschossen – ich war nicht die einzige welche an dem Posten etwas perplex aus der Wäsche geschaut hatte.

Jetzt waren wir im Endspurt und der Posten 9 war wieder im Burstel anzutreffen – Auf Kisten mussten wir mit den Pferden an der Hand eine knapp 15m lange Strecke zurücklegen ohne den Boden zu berühren. Nach kurzen Kommunikationsproblemen zwischen Silvia und mir haben wir es dann aber zackig geblickt und auch den Posten geschafft. Zum Schluss mussten wir dann noch unsere Fotos präsentieren und anschliessend waren wir dann am Ziel angekommen! Nach einer kühlen Dusche für unsere Pferde und kühlen Getränken für uns durften wir als Sieger nach Hause fahren. Die Freude war gross, wir hatten viel Spass und es war ein rundum gelungener Tag in netter Gesellschaft.

Ein herzliches Dankeschön geht an Lilian und Ihr Team welches Jahr für Jahr diesen tollen Patrouillenritt auf die Beine stellen und viel Zeit wie auch Herzblut investiert um immer wieder neue Posten zu kreieren.

Bis zum nächsten Jahr
Eure Denise